Kulinarisches Paris

Anfang März war ich ein paar Tage in Paris unterwegs und habe die Stadt unsicher gemacht. Natürlich habe ich auch ein paar leckere Orte gefunden, unter anderem den besten Macaron Laden: Laduree. Dazu weiter unten mehr.

Auf der Karte habe ich meine vier Orte vermerkt. Macht ihr zusätzlich hinter ‚Sehenswürdigkeiten‘ noch ein Häckchen, erscheinen noch noch die beliebstens Touristenziele.


A: Le Pont de Seine ist mein Lieblingsfrühstücksrestaurant. Nur 5 Minuten vom Eiffelturm entfernt und gegenüber von der Metrostation Bir-Hakeim liegt es sehr gut. Die Kellner sind freundlich und gut gelaunt. Das Frühstück kommt schnell und ist lecker.
petit dejeuner

B: Laduree ist DER Macaron Shop. Schon am Schaufenster kann man die Köstlichkeiten bewundern und wenn man reinkommt, ist man von der größen Auswahl geradezu überfordert. Zum Glück hatte mir der nette Mensch, der mich bedient hatte, gleich ein kleines Prospekt mit allen möglichen Macaron Sorten in die Hand gedrückt, aus dem ich dann schnell ein paar Sorten auswählen konnte. Mit knapp 2€ pro Stück nicht ganz billig, aber sie sind es absolut wert. Die billigere Alternatie gibt es im Mc Cafe, aber die Laduree Macorons sind deutlich zarter und leckerer.
Laduree

C: Das L’entracte liegt direkt bei der Oper. Im Erdgeschoss war es recht voll, aber wir wurden nach oben geführt, wo neben uns nur ein älterer Herr saß, der Zeitung las. Direkt am Fenster kann man das Geschehen vor der Oper gut verfolgen. Ich hatte einen Salat, der groß, lecker und sättigend war.

D: Das Café Ribe liegt einmal um die Ecke vom Eiffelturm. Es gibt dort u.a. verschiedene Sandwiches mit Pommes dazu, die ich empfehlen kann.

Alles in allem war es ein sehr schöner Urlaub. Ich habe viel gesehen, gegessen und erlebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.