Verheierte nach Omas Art

Verheierte ist ein badisches Rezept, das wir etwas abgewandelt nach traditioneller Familienart fleischlos zubereiten. Der Name kommt vom badischen Wort für „Verheiratete“, wobei hier die Kartoffeln mit den Spätzle vereint werden.

Zutaten für 4 Personen:

  • 250g Spätzle
  • 5 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel

Zubereitungszeit: ca 30 Minuten

Zubereitung:
Einen Topf mit Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. Währenddessen die Kartoffeln schälen. Wenn das Wasser kocht, die Kartoffeln hineingeben und ca 20. Minuten kochen lassen. Nun einen zweiten Topf mit Wasser füllen und ebenfalls zum Kochen bringen. Darin dann die Spätzle kochen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 150° vorheizen.
Wenn die Kartoffeln und Spätzle fertig gekocht sind, eine Schicht Kartoffeln, eine Schicht Spätzle, eine Schicht Kartoffeln und noch eine Schicht Spätzle in einer Auflaufform übereinander schichten und kurz in den Backofen stellen (zum Warmhalten). Nun die Zwiebeln in einer Pfanne in Öl oder Butter anbraten.
Zum Schluss die Zwiebeln über die Verheierten geben.
Guten Appetit!

2 Gedanken zu „Verheierte nach Omas Art

  1. Hi, bin gerade auf der Suche nach badischen Spezialitäten auf Dein Rezept gestoßen. Dein Rezept liest sich sehr trocken. Aus welche Gegend kommt es? Bei uns wird es in der Suppenschüssel serviert: Spätzle und Kartoffeln werden im Kartoffelwasser serviert und auf dem Teller einen Ess–Löffel flüssige Sahne (davon vielleicht auch etwas mehr) und ein wenig Essig dazu? Obendrauf dann keine Schmelzzwiebeln, sondern Kracherle (Brotstückchen in der Pfanne ausgebacken). So kenne ich das von Oma (Nordbaden), wie ein Eintopf… Manche geben in unserer Gegend noch Ringwurstwürfel dazu und verwenden satt Kartoffelwasser Brühe. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.