Spaghetti aglio e olio

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Spaghetti
  • 4 große Zehen Knoblauch
  • 85ml Olivenöl
  • 150g Parmesan (am Besten am Stück kaufen und frisch reiben)
  • 1/2TL Chilliflocken (bei sehr scharfem Chilli eher 1-2 Prisen)
  • 1TL Salz
  • 2EL Petersilie

Zubereitungszeit: 30-45 Minuten

Zubereitung:
Einen Topf mit Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Spaghetti nach Anleitung kochen. Währenddessen den Parmesan reiben und den Knoblauch schälen und klein hacken (möglichst eher nicht pressen).
Wenn die Nudeln fertig gekocht sind, diese vorsichtig abgießen und dabei 300ml des Nudelwassers auffangen (Oder besser gleich in einem Nudelkochtopf kochen).
Das Öl heiß machen. Den Knoblauch in das Öl geben und so lange im Topf lassen, bis er etwas bräunlich wird. Dann die Chilliflocken dazu geben und nochmal ca 30 Sekunden auf der Hitze lassen. Dann von der Herdplatte runter nehmen und etwas abkühlen lassen. Anschließend das Nudelwasser und Salz zum Öl geben. Dann zurück auf die Herdplatte stellen, aufkochen und ca 5 Minuten köcheln lassen bis sich die Flüssigkeit um 1/3 reduziert hat.
Hitze runterdrehen und die Spaghetti in den Öl-Topf umfüllen und mischen. Den Topf von der Herdplatte runter nehmen und ca 100g von dem geriebenen Parmesan und die Petersilie dazu geben. Nun ca. 5 Minuten ruhen lassen, damit die Nudeln die Sauce aufsaugen können.
Nun servieren und mit dem restlichen Parmesan garnieren.

Verheierte nach Omas Art

Verheierte ist ein badisches Rezept, das wir etwas abgewandelt nach traditioneller Familienart fleischlos zubereiten. Der Name kommt vom badischen Wort für „Verheiratete“, wobei hier die Kartoffeln mit den Spätzle vereint werden.

Zutaten für 4 Personen:

  • 250g Spätzle
  • 5 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel

Zubereitungszeit: ca 30 Minuten

Zubereitung:
Einen Topf mit Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. Währenddessen die Kartoffeln schälen. Wenn das Wasser kocht, die Kartoffeln hineingeben und ca 20. Minuten kochen lassen. Nun einen zweiten Topf mit Wasser füllen und ebenfalls zum Kochen bringen. Darin dann die Spätzle kochen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 150° vorheizen.
Wenn die Kartoffeln und Spätzle fertig gekocht sind, eine Schicht Kartoffeln, eine Schicht Spätzle, eine Schicht Kartoffeln und noch eine Schicht Spätzle in einer Auflaufform übereinander schichten und kurz in den Backofen stellen (zum Warmhalten). Nun die Zwiebeln in einer Pfanne in Öl oder Butter anbraten.
Zum Schluss die Zwiebeln über die Verheierten geben.
Guten Appetit!

Knoblauchbaguette

Zutaten:

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitung:
Den Knoblauch und die Schalotte fein hacken. Gemeinsam mit den Kräutern, dem Olivenöl und der Jerk Marinade gut vermischen. Die Mischung ca 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen und anschließend auf das aufgeschnittene Brot streichen.
Guten Appetit!

Bortsch (russische Suppe)

Bortsch für 8 Personen

Zutaten:

  • 3l Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 600g Kartoffeln, fest kochend
  • 600g Weißkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 8 große Möhren
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 3 rote Beete (am besten die eingeschweißte, die schon geschält und gekocht ist)
  • 3EL Entenschmalz
  • 2EL Veilchenesseig
  • 1TL Veilchenzucker
  • saure Sahne

Zubereitungszeit:

Zubereitung:
Zuerst die Gemüsebrühe aufsetzten und langsam zum kochen bringen. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Den Weißkohl in dünne Scheiben schneiden. Beides zusammen mit den Lorbeerblättern in die Gemüsebrühe geben und köcheln lassen.
Möhren und Zwiebeln schälen und Möhren in Scheiben schneiden, die Zwiebel würfeln. Die geschälte und gekochte Rote Beete in Würfel schneiden.
Den Entenschmalz in eine Pfanne geben und die Möhren, Zwiebeln und rote Beete 5 Minuten anbraten. Währenddessen den Veilchenzucker unterrühren.
Das angebratene Gemüse nun mit in die Gemüsebrühe geben und alles nochmal aufkochen. Den Veilchenessig in die Brühe geben und das Tomatenmark einrühren.
Alles noch kurz kochen lassen, dann in einen Teller geben und mit saurer Sahne servieren.

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin2
Zutaten

  • 1kg Kartoffeln
  • 500ml Sahne
  • 2 Eier
  • etwas Muskatnuss
  • 1 gehäufter TL Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 250g geriebener Käse
  • Butter

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 40 Minuten bei 200° Umluft

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und in ca 0,7 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend 10 Minuten lang kochen.
Währenddessen kann die Sahnemischung vorbereitet werden. Dazu die Sahne und die Eier vermischen. Dann die Petersilie dazu geben. Etwas Muskatnuss darüber reiben für einen intensiveren Geschmack. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach dem die Kartoffeln gekocht sind, kurz auskühlen lassen, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Der Backofen kann jetzt schon auf 200° vorgeheizt werden.
Nun die Auflaufform mit der Butter fetten. Abwechselnd eine Schicht Kartoffeln, dann Käse, dann noch einmal Kartoffeln und zum Schluss noch einmal Käse darüber. Anschließend die Sahne Mischung gleichmäßig über die Kartoffeln verteilen. Als Krönung noch 2 bis 3 EL Butter verteilt auf den Auflauf geben, dann für 40 Minuten in den Backofen schieben.

Guten Appetit

Kartoffelsalat

Kartoffelsalat für 4 Personen
Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln, (vorwiegend) festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Gewürzgurken
  • 100ml Gurkenflüssigkeit
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2TL mittelscharfer Senf
  • 3TL Zucker
  • 50ml Weinessig
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Kümmel

Zubereitungszeit: 30 Minuten (mit Kartoffelkoch Zeit ca 1h)
Ziehzeit: 1 Stunde bis über Nacht

Zubereitung:
Zuerst einen Topf Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. Währenddessen die Kartoffeln schälen. Wenn das Wasser kocht, 1EL Salz und 1EL Kümmel in das Wasser geben und die Kartoffeln ca 40 Minuten lang kochen.
Wähenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein hacken. Anschließend Senf, Zucker, Gurkenwasser, Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Knoblauch in eine kleine Schüssel geben und gut vermischen.
Die Gurken in Scheiben schneiden und zur Seite stellen.

Nachdem die Kartoffeln gekocht sind, etwas abkühlen lassen und dann in Scheiben schneiden. Die Salatsauce und die Gurkenscheiben hinzufügen und gut mischen.

Das ganze nun etwas ziehen lassen, am Besten über Nacht, bei Hungrigen reichen aber auch 1-2 Stunden.
Zum Schluss noch die Frühlingszwiebeln schneiden und über den Salat streuen.

Kürbiscreme Suppe

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 900ml Wasser
  • 100ml Sahne
  • 1EL Gemüsebrühe
  • 1EL Mehl
  • etwas Chillipulver
  • Salz, Pfeffer
  • optional: Kürbiskernöl

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Anschließend in einem Topf ohne Öl anbraten. Währenddessen den Kürbis halbieren und innen mit einem Löffel aushöhlen.
Nun in kleine Stücke (ca 3cm groß) schneiden und zu der Zwiebel geben. Kurz mit anbraten, dann mit dem Wasser ablöschen. Das ganze nun aufkochen und Gemüsebrühe und Mehl dazugeben. Nun ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Jetzt die Sahne dazu geben und vorsichtig mit einem Pürierstab pürieren.
Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und dem Chilli würzen. Wer mag kann nun noch Kürbiskernöl zum garnieren verwenden.

Weinblätter in Salzlake

Zutaten

  • 250g frische Weinblätter
  • 1 l Wasser
  • 80g Meersalz

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten

Zubereitung:
Die Weinblätter von den Stielen befreien und kurz abspülen.
Das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen. Dann die Weinblätter 3 min im kochenden Wasser liegen lassen.
Anschließend vorsichtig herausnehmen.
Nun können sie entweder gleich zu gefüllten Weinblättern verarbeitet werden oder man konserviert sie wie folgt weiter.

Die Blätter zusammen falten und in die Gläser legen. Die Salzlake nochmal aufkochen und darüber kippen. Gleich verschließen. Gläser 20 min auf den Kopf stellen.