Reispfannne

Reispfanne für 3 Personen

Zutaten:

  • 1 Beutel Reis
  • 1 kleine Dose Mais (200g)
  • 1 Dose Champignons (400g)
  • 1 Dose Erbsen mit Möhrchen (400g)
  • Öl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch (aber auch gerne mehr 😉 )

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung:
Einen Topf Salzwasser aufsetzen und zum kochen bringen. Den Reis 15 Minuten darin kochen.
Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein hacken. Die Dosen öffnen und den Inhalt in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
Nach den 15 Minuten den Reisbeutel öffnen und den Reis kurz beiseite stellen.
Etwas Öl in eine große Pfanne oder noch besser einen Wok geben und Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten. Nun den Reis und das Dosengemüse dazugeben und gut durchmischen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Löwenzahnsalat

Löwenzahnsalat

Zutaten:

  • 200g Löwenzahn
  • 2 Eier
  • 2-4 Radieschen zur Deko

Für das Dressing:

  • 4 EL Essig
  • 5 EL Öl
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Einweichzeit: 4-5 Stunden

Zubereitung:
Den Löwenzahn in warmen Wasser einweichen. Nach 3 Stunden das Wasser wechseln.
Den Löwenzahn nach der Einweichzeit abtropfen lassen und in eine große Salatschüssel füllen.
Die Eier 10 Minuten in kochendem Wasser hart kochen. Diese anschließend schälen und vierteln und zum Löwenzahn geben. Schnittlauch in 1cm lange Stücke schneiden und ebenfalls zum Salat geben. Die Radieschen kreuzweise anschneiden und beiseite legen.

Nun kann das Dressing zubereitet werden. Dazu Essig, Öl und Senf gut mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Schnittlauch in kleine Ringe schneiden und nach Geschmack zu dem Dressing geben.

Das Dressing nun über den Salat geben und durchmischen. Zum Schluss noch die Radieschen auf dem Salat anrichten.

Rucolasalat

Rucola Salat

Zutaten:

  • 125g Rucola
  • 200g Cocktailtomaten

für das Dressing:

  • 25ml Olivenöl
  • 12ml Balsamico
  • 1TL Senf
  • 1TL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • Chillipulver, Paprika Rosenscharf

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zubereitung:
Den Rucola waschen und putzen. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Beides in eine große Salatschüssel geben.
Für das Dressing Olivenöl, Balsamico, Senf und Honig gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Chillipulver und eine Prise Rosenscharf dazu geben.
Noch einmal gut mischen und über den Salat geben.

Caprese mit Arganöl

Caprese mit Arganöl

Caprese ist eine italienische Vorspeise, welche aufgrund der Farbenanordnung wie die der italienischen Flagge als Nationalgericht angesehen wird. Das Rezept ist kinderleicht und in wenigen Minuten servierfertig:
Zutaten für 2 Personen:

  • 5 große Tomaten
  • frisches Basilikum
  • 1 Packung Mozzarella
  • 2 EL Arganöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten

Zubereitung
Tomaten und das Basilikum gründlich waschen, Tomaten und Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Nun die Tomatenscheiben abwechselnd mit den Mozzarellascheiben auf einen Teller im Kreis legen, anschließend das Ganze mit dem Basilikum verzieren und mit dem Arganöl, Salz & Pfeffer verfeinern. Voilà, fertig ist unser kalter Salat.
Ich empfehle die Verwendung von einem Argan-Speiseöl aus gerösteten Kernen, da dieses einen leckeren, nussigen Geschmack vorweist und dem Ganzen ein angenehmes Aroma verleiht.

Ich danke André von Arganoel-Zauber.de für dieses Rezept.
Hier schreibt er mehr über Arganöl.

Vollkornspaghetti-Salat a la Kikischka

Leckerer Vollkornspaghetti Salat von Kiki

Zutaten:

  • 500g Vollkorn-Spaghetti
  • 1 Salatgurke
  • 1 Päckchen Cherry-Tomaten
  • 1 Glas getrocknete, in Öl eingelegte, Tomaten
  • 1 Packung Rucola-Salat
  • 1 Bund Frühlings-Zwiebeln
  • 1 Feta-Käse (vorzugsweise SALAKIS… der bröselt so schön)
  • Pesto Rosso
  • Oliven-Öl
  • Salz
  • italienische Kräuter

Zubereitungszeit: je nach Schnippel-Fähigkeit 1-2 Stunden

Zubereitung:
Die Salatgurke längs in zwei Hälften schneiden und das innere mit einem Teelöffel auskratzen.
Dann die Hälften jeweils längs in 3 Stangen schneiden und würfeln. – Ab in die Salatschüssel.
Das Öl von den getrockneten Tomaten abschütten, und die Tomaten würfeln. (Vorsicht – schmierige Angelegenheit). – Ab in die Salatschüssel.
Den Rucola waschen, komplett aufs Schneidebrett klatschen und auch schneiden. – Ab in die Salatschüssel.
Die Cherry-Tomaten halbieren und …… na? Naaaa??? RICHTIG – Ab in die Salatschüssel.
So auch die Frühlingszwiebeln.

Etwas Olivenöl darübergeben, das halbe Glas Pesto Rosso rein, etwas Salz und italienische Kräuter drauf und zum Schluss den Feta-Käse zerbröseln und mit hineingeben.
Jetzt kann man die Spaghettis kochen. Lecker ist es, wenn sie noch etwas bissfest sind, aber nicht zu sehr. Und noch leckerer ist es, wenn man sie (noch warm) zu den bereits geschnippelten Zutaten gibt und alles kräftig verrührt.
Bei Bedarf kann man auch eine Knoblauchzehe hineinpressen. Das ganze dann abkühlen lassen.
Bon Appetit!

Tomaten-Brot-Auflauf

Zutaten für 2 Personen

  • 2 große Tomaten
  • 1/2 Ciabatta-Brot
  • 200g Creme fraîche
  • 2 Eier
  • 100g geriebenen Käse
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 20-25 Minuten bei 180° Umluft

Zubereitung
Zuerst den Backofen auf 180° (Umluft) oder 200°(E-Herd) vorheizen.
Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Das Brot in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Tomaten und Brot abwechselnd in eine kleine Auflaufform legen.
Nun die Creme fraîche mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und mit den Eiern und der Hälfte des Käses mischen. Diese Masse dann gleichmäßig über die Brot- und Tomatenscheiben geben. Den restlichen Käse flächendeckend über den Auflauf streuen.
Das ganze nun für 20-25 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben und anschließend genießen.

Laucheintopf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 3 Stange Porree
  • 3 Möhre
  • 3 Kartoffeln
  • ggf. 300g Schinkenwürfel
  • 1EL Mehl
  • 1l Wasser
  • Gemüsebrühe
  • 1EL Vengeta oder andere Gewürzmischung
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Petersilie

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung:
Zu Beginn die Kartoffeln und in Würfel schneiden.Laucheintopf - zubereitung Dann kann die Gemüsebrühe zubereitet werden. Während die Gemüsebrühe köchelt, Porree und Möhren in Scheiben schneiden und in einem tiefen Topf ca. 5 Minuten kurz anbraten. Das Mehl über den Porree und die Möhren geben und den Porree/Möhren Topf mit der Gemüsebrühe auffüllen. Nun noch die Kartoffeln, ggf. Speckwürfel und Gewürzmischung hinzugeben. Alles gut verrühren und noch ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Servieren mit Petersilie garnieren.

Makkaroni mit Tomatensauce und frischem Basilikum

Makkaroni mit Tomatensauce

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Makkaroni oder andere Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g passierte Tomaten
  • 3 frische Tomaten
  • 3EL Tomatenmark
  • frische oder tiefkühl Kräuter nach Wahl
  • frisches Basilikum

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten, je nach Köchel-Zeit

Zubereitung:

anduensten
Zwiebeln und Knoblauch andünsten

Zuerst die Zwiebel und Knoblauch schälen und in klein hacken. Anschließend die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden.

Danach Zwiebeln und Knoblauch und in einem Topf glasig dünsten. Anschließend die passierten Tomaten, frische Tomaten und Tomatenmark hinzufügen.
Ein Teil vom Basilikum gemeinsam mit den anderen Kräutern dazu geben und gut umrühren.

Das ganze nun mindestens 30 Minuten, aber gerne auch länger, bei niedriger Hitze köcheln lassen. 10 Minuten vor Ablauf der gewünschten Zeit Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen und die Makkaroni kochen.
Nach 10 Minuten die Makkaroni abgießen und auf einem Teller herrichten. Mit Tomatensauce und frischem Basilikum als Garnitur servieren.

überbackene Käse Makkaroni

Kaese Makkaroni

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Makkaroni (oder auch andere Nudeln)
  • 100g frische Tomaten
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 50 g Parmesan
  • 100g Emmentaler
  • Schnittlauch
  • Senf
  • Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung
Die getrockneten Tomaten in eine Schüssel legen und kochendes Wasser dazu geben, bis sie mit Wasser bedeckt sind. Anschließend 10 Minuten stehen lassen. Backofen auf 200° vorheizen.
Währendessen die Nudeln in Salzwasser kochen, bis sie bissfest sind. Schnittlauch klein hacken und die frischen Tomaten in Mundgerechte Stücke schneiden. Die getrockneten Tomaten abgießen und grob hacken.

Den Parmsam und die Hälfte des Emmentalers (50g) in einer Schüssel vermischnen. 1 TL Senf und 3/4 des Schnittlauchs hinzu geben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend frische und getrocknete Tomaten und Nudeln unterrühren.

Die Mischung in eine feuerfeste Form geben und mit dem Rest des Emmentalers gleichmäßig bestreuen und 5 Minuten im Backofen überbacken. Zum Schluss noch mit etwas Schnittlauch dekorieren.

Schafskäseblech

Zutaten für 2 Personen:

  • 250g Schafskäse
  • 2 Eier
  • 1 Paket Blätterteig (gibt es schon fertig im Kühlregal des Supermarkts
  • ggf. 3 EL Sonnenblumenkerne

Zubereitungszeit:
Vorbereitung: 5 Minuten
Backzeit: 25-35 Minuten

Zubereitung:
20130322-182234.jpgZuerst den Backofen auf 225 Grad vorheizen (wenn der Ofen, das nicht kann, so wie meiner gehen auch 180 Grad). Den Blätterteig ausrollen und halbieren. Nur die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen und beides aufbewahren.
Den Schafskäse zerbröseln und zum Eigelb hinzufügen. Nun so lange rühren, bis alles gut durchmischt und es schön cremig ist.
Nun das Käse-Eigelb Gemisch auf einer Hälfte des Blätterteiges verteilen, aber am Rand ca 1cm Platz lassen.
20130322-182416.jpgDann die andere Hälfte des Blätterteigs darüber legen und an den Rändern etwas andrücken.
Zum Schluss noch das Eiweiß über den Blätterteig streichen und ggf. die Sonnenblumenkerne darüber streuen. Anschließend das ganze 25-30 Minuten (bzw. 30-35 Minuten bei niedrigerer Temperatur) in den Backofen.

Ein Dank geht an Marion, von der das Rezept ursprünglich ist (danke Freizeitkochbuch 🙂 )