Apfel Streusel Kuchen

Zutaten

Mürbeteig:

  • 300g Mehl
  • 200g Butter
  • 100g Zucker

Streusel:

  • 100g Mehl
  • 85g Zucker
  • 85g Butter
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 3 kleine Äpfel
  • Etwas Zitronensaft
  • ggf. 1-2 EL gehackte Mandeln

Zubereitungszeit: 45 min

Ruhezeit: 1-2 Stunden

Backzeit: 45 min bei 180 Grad Umluft plus 10 min nachbacken

Zubereitung:

Zuerst den Mürbeteig zubereiten. Dazu alle Zutaten mit der Hand verkneten. Anschließend zu einer Rolle formen und in Alufolie einwickeln. Dann für 1-2 Stunden kühlen.

Nach der Ruhezeit die Äpfel in dünne Spalten schneiden. Die Spalten zwischendurch mit Zitronensaft beträufeln, dann werden sie nicht braun. Zwischendurch kann auch schon der Backofen vorgeheizt werden.

Nun den Mürbeteig auf den Boden und Seiten der Form verteilen, am besten nimmt man kleine Teigstücke und legt sie nacheinander in die Form. Danach kommen die Apfelspalten auf den Boden.

Wer mag kann auf den Äpfeln noch die Mandeln verteilen.

Jetzt fehlen nur noch die Streusel. Dazu alle Zutaten mit der Hand verkneten. Die Butter sollte dabei schon weich sein oder leicht erhitzt werden. Dann die Streusel über den Kuchen streuseln.

Jetzt für ab in den Backofen. Nach 45 min den Backofen ausmachen und den Kuchen noch ca. 10 min in Backofen nachbacken lassen. Und dann guten Appetit!

Weintraubenclafoutis

Zutaten:

  • Weintrauben
  • 100g Mehl
  • 3EL Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200g Vollmilchjoghurt oder 100ml Milch
  • Etwas Butter
  • Puderzucker

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit 25-30 Minuten bei 180 Grad Umluft/ 200 Grad Ober/Unterhitze

  • Zubereitung:
  • Backofen vorheizen und Form mit der Butter fetten.
  • Die Weintrauben in die Form legen, sodass der Boden bedeckt ist.Weintraubenclafautis_1
  • Zucker und Eier mischen, Salz und Mehl nach und nach dazugeben. Zum Schluss noch Joghurt/Milch unterrühren. Die Mischung dann gleich mäßig über die Weintrauben verteilen.
  • Nun für 25-30 Minuten in den Backofen und anschließend dick mit Puderzucker bestreuen.

Blätterteig Marzipan Taschen mit Marmeladen Füllung

Zutaten:

  • fertigen Dinkelblätterteig
  • 100g Marzipanrohmasse
  • verschiedene Marmeladen
  • Ringelblumenzucker oder normalen Zucker

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 15 Minuten

Zubereitungszeit:
Dineklblatterteig in zwölf gleichgroße Teile scheiden. Die Marzipanrohmasse in 1x2cm große Stücke schneiden und mittig drauflegen. Dann je nach Geschmack verschiedene Marmeladen -je einen Teelöffel- draufmachen.Blaetterteigtaschen-Zubereitung
Die Teile zu klappen und mit etwas Wasser bestreichen. Dann den Ringelblumen- oder normalen Zucker darüber streuen. Entsprechend der Beilage des gekauften Dineklblatterteigs 10 bis 15 in bei 200° backen.

Holundergelee Muffins

Holundergelee Muffins

Zutaten:

  • 125g Butter
  • 100g Zucker
  • 125g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 120g Holundergelee
  • 2 Eier

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 25 Minuten bei 190 Grad

Zubereitung
Zuerst den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
Die Butter ein einem Topf etwas anschmelzen lassen. Währenddessen die Eier schaumig schlagen. Zu den Eiern den Zucker und die Butter dazugeben und gut verrühren.
Nun das Holundergelee untermischen.Holunder-Gelee-Muffins-Vorbereitung
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Anschließend zum Teig hinzu geben und verrühren.
Den Teig nun in Silikonformen oder eine gefettete Muffinform gleichmäßig verteilen und für 25 Minuten bei 190 Grad backen.
Zum Schluss noch ggf. mit Puderzucker bestreuen.

Salbeibonbons

Zutaten:

  • 10g frischer oder 5g getrockneter Salbei
  • 100g Zucker

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zubereitung:
Die frischen Blätter möglichst klein schneiden, getrocknete Blätter klein mörsern.
Backpapier auf einer glatten Fläche auslegen.

Den Zucker im Topf schmelzen, bis er braun wird. Dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt. Anschließend den Salbei dazugeben und schnell umrühren.
Die Masse in Bonbon-große Stücke auf das Backpapier tropfen und trocknen lassen.

Frozen Joghurt mit Beeren

Frozen Joghurt mit Beeren ohne Eismaschine

Zutaten:

  • 400g Naturjoghurt
  • 200ml süße Sahne
  • 6EL Puderzucker (oder normalen Zucker und disen im Mörser zu Puderzucker zerkleinern)
  • 1EL Zitronensaft
  • Tiefkühl oder frische Beeren als Topping

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Tiefkühlzeit: 3 Stunden

Zubereitung
Am Anfang eine leere Schüssel in das Tiefkühlfach stellen, damit diese schon etwas vorkühlt.
Die Sahne mit 2EL Puderzucker steif schlagen. Joghurt, restlichen Zucker und Zitronensaft gut mischen. Anschließend die Sahne unterheben.
Den Joghurt nun in die vorgekühlte Schüssel füllen und 3 Stunden ins Tiefkühlfach stellen. Nach 1 Stunde kurz umrühren.

Zum Servieren den Frozen Joghurt in einem Schüsselchen anrichten und mit den Beeren (oder auch anderen Toppings, z.B. Schokolinsen oder frischem Obst) servieren.

Schokoladensoufflé

Zutaten:

  • 125g Edelbitterschokolade (in meinem Fall Van d’Or Schokolade Orange)
  • 50g Butter
  • 100g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Mark von Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 50ml Milch

Zubereitungszeit:
Vorbereitung: 10 Minuten
Backzeit: 25 Minuten

Zubereitung:
Die Schokolade in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Währenddessen die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Schokolade dabei gelegentlich umrühren.
Die Eier trennen und die Eigelbe zu der Butter und dem Zucker geben. Vanillemark/Vanillezucker, Mandeln/Haselnüsse, Milch und die Schokolade hinzugeben und gut vermischen.
Nun kann der Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorgeheizt werden.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben.
20130324-193300.jpg
Nun 6 Souffléförmchen mit Butter fetten und befüllen. Die Förmchen in eine Fettpfanne stellen und die zur Hälfte mit Wasser füllen.
Wer, wie ich, keine Souffléförmchen besitzt, kann den Teig auch in Muffinförmchen füllen. Bei mir reichte es für 12 Stück.

Das Ganze dann für 25 Minuten bei 180 Grad (160 Grad Umluft) in den Backofen schieben.

Zum Schluss können die Soufflés noch mit Sahne oder Puderzucker dekoriert werden.

Hier geht ein Dank an Ursula, die mir das Rezept samt Schokolade zugeschickt hat 🙂

Brownies

Brownies

Zutaten

  • 250g Bitterschokolade (2,5 Tafeln)
  • 100g Butter
  • 3 Eier
  • 150g Mehl
  • 80g gehackte Nüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300g Zucker

Zubereitungszeit:
20 Minuten Vorbereitung
15 Minuten backen

Zubereitung20130225-193239.jpg
Butter und zerkleinerte Schokolade in einen Topf geben und vorsichtig bei niedriger Temperatur schmelzen. Währenddessen den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Wenn alles geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und Zucker, Eier, Nüsse und Mehl hinzufügen und gut durchmischen. Der Teig hat nun eine eher feste, klebende Konsistenz.

Den Teig nun auf das Backblech geben und so verteilen, dass die Masse ca. 1 cm hoch ist. Dann 15 Minuten lang bei 170 Grad Backen.
20130225-193246.jpg
Wenn die Brownies fertig sind, Blech aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Erst dann in kleine Stücke schneiden.

Guten Appetit mit diesen kleinen, leckeren Kalorienbomben 😉

Himbeer-Pfannkuchen

Himbeer Pfannkuchen

Rezept für 2 Personen

Zutataten:

  • 2 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 10 g Zucker (1/2 EL) entspricht ca. 10 tropfen Stevia flüssig
  • 150g Mehl
  • 175ml Milch
  • 20 Tiefkühl Himbeeren

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitung
Tiefkühl Himbeeren zum Auftauen in eine Schale geben.
Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben. Salz, Backpulver und Zucker hinzufügen und verrühren.
Anschließend das Mehl und die Milch dazu geben und gut vermischen. Zum Schluss die Himbeeren in den Teig füllen und zerkleinern. Wenn die Himbeeren nicht mehr als ganze Himbeeren erkennbar sind und der Teig eine rötliche Farbe angenommen hat, kann er zubereitet werden.
Dazu soviel Öl in eine Pfanne füllen, bis der Boden bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze auf dem Herd erwärmen. Sobald das Öl in der Pfanne bruzelt, eine Kelle Teig in die Pfanne füllen. Nach 30 bis 60 Sekunden wenden.

Bei der Zubereitung weiter Pfannkuchen darauf achten, dass genug Öl in der Pfanne ist, sonst werden die Pfannkuchen schnell schwarz.

Am Ende können die Pfannkuchen mit Puderzucker bestreut oder mit Nuss-Nougat Creme bestrichen werden.

Grießbrei mit Apfelmus

Rezept für 1 bis 2 Personen
Zutaten

  • 3 EL Grieß
  • 250ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • eine Prise Salz
  • optional: Zimt
  • Apfelmus

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zubreitung
Milch, Zucker und Salz in einem Topf erhitzen. Kurz vorm Aufkochen den Grieß hinzufügen und gut rühren, damit sich keine Klumpen bilden.
Dann aufkochen lassen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Anschließend kurz abkühlen lassen und in einen Teller umfüllen.
Zum Schluss den Apfelmus darüber geben und servieren.