Ringeblumenlikör Muffins

Ringelblumenlikör Muffins (12 Stück)
Zutaten:

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 15-20 Minuten

Zubereitung:
Zuerst den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
Die Eier schaumig schlagen, dann Zucker, Vanille-Zucker, Butter und Likör dazu geben und gut verrühren. Das Mehl sieben und dann mit dem Backpulver zur Mischung geben. Das ganze gut unterrühren.
Den Teig nun vorsichtig in die mit Muffinförmchen ausgelegte Muffinbackform geben. Bei 200° 15-20 Minuten backen.
Nach dem Backen die Muffins auskühlen lassen. Den Puderzucker mit 2EL Wasser zu einem Zuckerguss mischen und die Muffins damit bestreichen. Zum Schluss nur noch mit Ringelblumenzucker bestreuen.

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin2
Zutaten

  • 1kg Kartoffeln
  • 500ml Sahne
  • 2 Eier
  • etwas Muskatnuss
  • 1 gehäufter TL Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 250g geriebener Käse
  • Butter

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 40 Minuten bei 200° Umluft

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und in ca 0,7 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend 10 Minuten lang kochen.
Währenddessen kann die Sahnemischung vorbereitet werden. Dazu die Sahne und die Eier vermischen. Dann die Petersilie dazu geben. Etwas Muskatnuss darüber reiben für einen intensiveren Geschmack. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach dem die Kartoffeln gekocht sind, kurz auskühlen lassen, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Der Backofen kann jetzt schon auf 200° vorgeheizt werden.
Nun die Auflaufform mit der Butter fetten. Abwechselnd eine Schicht Kartoffeln, dann Käse, dann noch einmal Kartoffeln und zum Schluss noch einmal Käse darüber. Anschließend die Sahne Mischung gleichmäßig über die Kartoffeln verteilen. Als Krönung noch 2 bis 3 EL Butter verteilt auf den Auflauf geben, dann für 40 Minuten in den Backofen schieben.

Guten Appetit

Noom – gesund abnehmen

Seit einem Monat darf ich die Noom App in der Pro Version testen, um ein paar Kilo abzunehmen.
Noom ist ein Start-Up Unternehmen aus New-York, mittlerweile gibt es aber auch einen Sitz in Europa. Noom hat die Noom App entwickelt, die durch tägliches Loggen der Mahlzeiten und Mini Challenges beim Abnehmen helfen soll.

In der kostenlosen Variante, kann man Mahlzeiten loggen und bekommt Unterstützung durch kleine Artikel mit nützlichen Information rund um Ernährung. In der Pro Version gibt es täglich neue Artikel und außerdem die Möglichkeit einer Gruppe beizutreten, um zusätzlich motiviert zu werden. Meine Beschreibungen beziehen sich auf die Pro Version.

noom-coach
Logging
Loggen kann man Frühstück, Vormittags-Snack, Mittagessen, Nachmittags-Snack, Abendessen und Betthupferl. Zutaten bzw. Mahlzeiten kann man am einfachsten hinzufügen, indem man in der Suchleiste den Namen eingibt. Viele Gerichte sind schon in der Datenbank und man kann sie einfach auswählen. Nach der Auswahl kann man auch noch genau angeben, wie viel man gegessen hat.
Alternativ kann man eigene Gerichte hinzufügen, die man dann auswählen kann.
Es gibt auch einen Barcode Scanner, jedoch ist die hinterlegte Datenbank noch recht klein, sodass er bei mir leider nichts erkannt hat.
Gut gefällt mir, dass man seit dem neusten Update eine Übersicht hat, wie viel grüne (also gute, gesunde), gelbe (mäßig gesunde) und rote (weniger gesunde) Lebensmittel man an dem Tag gegessen hat und wo noch Kalorien „frei“ sind.

Artikel und Mini Challenges
Jeden Tag gibt es mindestens 2 neue Artikel, manche mit integrierter Mini-Challenge. Bei den Artikeln kann man sein Wissen über Ernährung erweitern und mal eine andere Herangehensweise sehen.
Die Mini Challenges sind kleine Motivationsschübe, um die eigene Ernährung zu verbessern. Z.B. mal genauer auf Portionsgrößen zu achten, oder den Gemüseanteil auf dem Teller zu erhöhen.

noom-Rezepte
Rezepte
Noom bietet auch Rezepte und zeigt zusätzlich an, ob diese noch ins Kalorienbudget passen und wie viel Prozent davon grüne Lebensmittel sind.

Gruppe
In der Pro Version gibt es die Möglichkeit einer Gruppe beizutreten. Man gibt ein paar Eckdaten an, dann dauert es ein paar Tage bis man gemeinsam mit anderen Mitgliedern eine neue Gruppe gründet. In meiner Gruppe waren neben mir noch 6 andere Noomer. Wir tauschen uns über unsere Erfolge und Mißerfolge aus und geben und Tipps und Inspiration.
Ich finde das Konzept der Gruppe super, denn so weiß man, dass man nicht allein ist.

Mein Fazit
Ich hatte vor etwas längerer Zeit noom schon mal in der kostenlosen Version getestet, jedoch schnell wieder aufgegeben, weil es mir nach einiger Zeit langweilig wurde. In der Pro Version musste ich mich zwar auch in den ersten Tagen dazu zwingen regelmäßig zu loggen, nach einiger Zeit habe ich es aber schon voll in meinen Tagesablauf integriert. Außerdem sind die täglichen Artikel interessant. Am Ende muss jeder selbst entscheiden, ob die App etwas für einen ist, ich kann sie auf Grund meiner Erfahrungen jedoch empfehlen.

Die Noom App gibt es im App- und Playstore:
Noom im Playstore
Noom im Appstore
Die Pro Version kostet 39€ für ein Jahr

Kartoffelsalat

Kartoffelsalat für 4 Personen
Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln, (vorwiegend) festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Gewürzgurken
  • 100ml Gurkenflüssigkeit
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2TL mittelscharfer Senf
  • 3TL Zucker
  • 50ml Weinessig
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Kümmel

Zubereitungszeit: 30 Minuten (mit Kartoffelkoch Zeit ca 1h)
Ziehzeit: 1 Stunde bis über Nacht

Zubereitung:
Zuerst einen Topf Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. Währenddessen die Kartoffeln schälen. Wenn das Wasser kocht, 1EL Salz und 1EL Kümmel in das Wasser geben und die Kartoffeln ca 40 Minuten lang kochen.
Wähenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein hacken. Anschließend Senf, Zucker, Gurkenwasser, Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Knoblauch in eine kleine Schüssel geben und gut vermischen.
Die Gurken in Scheiben schneiden und zur Seite stellen.

Nachdem die Kartoffeln gekocht sind, etwas abkühlen lassen und dann in Scheiben schneiden. Die Salatsauce und die Gurkenscheiben hinzufügen und gut mischen.

Das ganze nun etwas ziehen lassen, am Besten über Nacht, bei Hungrigen reichen aber auch 1-2 Stunden.
Zum Schluss noch die Frühlingszwiebeln schneiden und über den Salat streuen.

Kürbiscreme Suppe

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 900ml Wasser
  • 100ml Sahne
  • 1EL Gemüsebrühe
  • 1EL Mehl
  • etwas Chillipulver
  • Salz, Pfeffer
  • optional: Kürbiskernöl

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Anschließend in einem Topf ohne Öl anbraten. Währenddessen den Kürbis halbieren und innen mit einem Löffel aushöhlen.
Nun in kleine Stücke (ca 3cm groß) schneiden und zu der Zwiebel geben. Kurz mit anbraten, dann mit dem Wasser ablöschen. Das ganze nun aufkochen und Gemüsebrühe und Mehl dazugeben. Nun ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Jetzt die Sahne dazu geben und vorsichtig mit einem Pürierstab pürieren.
Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und dem Chilli würzen. Wer mag kann nun noch Kürbiskernöl zum garnieren verwenden.

Ringelblumenlikör

Zutaten:

  • 25g frische Ringelblumenblüten
  • 500g Zucker und 500 g Ringelblumen-Zucker
  • 700ml Nordhäuser Doppelkorn
  • 1 Zitrone
  • 500ml Wasser

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ringelblumenlikoer
Zubereitung:
Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden, die Schale rundherum abschneiden. Die Ringelblumenblüten und das Wasser in einen Topf geben und die Zitrone hinzufügen. Alles kurz aufkochen und dann bei kleiner Flamme eine 20 Minuten weiter köcheln lassen. Dann alles durch ein Tuch ab sieben.
Nun den gesamten Zucker dazu geben und unter Rühren aufkochen.
Wenn der Saft etwas abgekühlt ist, den Korn dazugeben und eine Minute gut verrühren. Jetzt in Flaschen abfüllen.

Geht auch ohne die 500 g Ringelblumenblüten Zucker, dann aber den Zucker auf 1 kilo ergänzen.

Weinblätter in Salzlake

Zutaten

  • 250g frische Weinblätter
  • 1 l Wasser
  • 80g Meersalz

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten

Zubereitung:
Die Weinblätter von den Stielen befreien und kurz abspülen.
Das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen. Dann die Weinblätter 3 min im kochenden Wasser liegen lassen.
Anschließend vorsichtig herausnehmen.
Nun können sie entweder gleich zu gefüllten Weinblättern verarbeitet werden oder man konserviert sie wie folgt weiter.

Die Blätter zusammen falten und in die Gläser legen. Die Salzlake nochmal aufkochen und darüber kippen. Gleich verschließen. Gläser 20 min auf den Kopf stellen.

Blätterteig Marzipan Taschen mit Marmeladen Füllung

Zutaten:

  • fertigen Dinkelblätterteig
  • 100g Marzipanrohmasse
  • verschiedene Marmeladen
  • Ringelblumenzucker oder normalen Zucker

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 15 Minuten

Zubereitungszeit:
Dineklblatterteig in zwölf gleichgroße Teile scheiden. Die Marzipanrohmasse in 1x2cm große Stücke schneiden und mittig drauflegen. Dann je nach Geschmack verschiedene Marmeladen -je einen Teelöffel- draufmachen.Blaetterteigtaschen-Zubereitung
Die Teile zu klappen und mit etwas Wasser bestreichen. Dann den Ringelblumen- oder normalen Zucker darüber streuen. Entsprechend der Beilage des gekauften Dineklblatterteigs 10 bis 15 in bei 200° backen.

Kirsch-Lavendel Marmelade

Kirsch-Lavendel Marmelade

Zutaten:

  • 1 kg Kirschen
  • 5 Stiele Lavendel
  • 2 Stiele Pfefferminz
  • 500g Gelierzucker 2:1

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zubereitung:
Die Kirschen waschen und entkernen. Die Lavendel Blüten vom Stiel entfernen und die Pfefferminzblätter klein zupfen.
Anschließend die Kirschen mit dem Zucker pürieren. Nun nach Anleitung des Gelierzuckers zubereiten. Zum Schluss 5 Minuten köcheln lassen und Lavendel und Pferfferminzblätter hinzu fügen. Noch einmal alles gut mischen, dann in Gläser abfüllen.

Weinblätter mit Scampis

Zutaten:

  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblachzehe
  • 4 große Tomaten
  • 6 Weinblätter
  • 2EL Mais
  • 1 Spieß Scampis
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung::
Schalotten und Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden.
Die Schalotten und den Knoblauch in einer Pfanne mit Öl anbraten. Tomaten, Mais und Scampis dazu geben und mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.Weinblätter-Vorbereitung
Nun die Weinblätter belegen und vorsichtig zusammenrollen. Die Weinblätter nun in einen kleinen Topf legen. Etwas Öl darüber geben und mit Wasser auffüllen, sodass die Weinblätter bedeckt sind. Einen Spritzer Zitronensaft dazu geben. Das ganze nun zum kochen bringen und dann gleich auf mittlere Hitze stellen und ca. 15 Minuten lang köcheln lassen.